Shiatsu bedeutet Fingerdruck und ist eine japanische Massageform, welche alte, orientalische medizinische Weisheit mit modernem, westlichem Wissen kombiniert.

Shiatsu hilft mittels tiefem, sanftem Lehnen, Akupressur, Stretching und weiteren Techniken, Dysbalancen auszugleichen. 

Im Sinne von Yin und Yang und im Einklang mit den 5 Wandlungsphasen ermöglicht es dem Tier, sein natürliches Gleichgewicht wieder zu finden. 

Wenn Tiere sich wohl fühlen, können sie auch ihre optimale Leistung erbringen und sind ausgeglichen im Wesen. Shiatsu ist in vielen Situationen wirksam und verbessert die Leistung ihres Tieres und sein ganzheitliches Wohlbefinden.

Shiatsu:
 

- bringt Erleichterung bei Muskelschmerzen und Steifheit
- verbessert die Beweglichkeit und Flexibilität 
- wirkt auch auf der emotionalen Ebene
- vermindert Probleme im Umgang
- verbessert die Leistungsbereitschaft

- stärkt das Immunsystem
- sorgt für schnelle Erholung nach einer Anstrengung
- beschleunigt den Heilungsprozess nach Verletzungen oder Medikation
- löst Traumas auf der körperlichen und psychischen Ebene
- verstärkt die Wirkung anderer ganzheitlicher Behandlungen, sowie tierärztlicher
  Therapie